So geht's: Links erstellen, die deine App öffnen

Veröffentlicht am 12. November 2021 von Jan Bunk


Bild mit Text: Deep Linking in deine App

Du kannst Deep Links auf deiner Website verwenden, um eine Seite innerhalb deiner App zu öffnen - vorausgesetzt, die App ist auf dem Gerät des Nutzers installiert.

Einen Deep Link erstellen

Zuerst musst du die ID deiner App finden. Klicke dazu bitte auf hier. In this guide we will use the app id 600 as an example.

Entscheide dich dann für die URL, die die App anzeigen soll, wenn der Deep Link angeklickt wird. Nehmen wir https://webtoapp.design/convert/demo als Beispiel.

Um deine URL in eine Deep-Link-URL zu verwandeln, ersetze das URL-Schema (normalerweise https oder http) durch webtoappAPPID. In unserem Beispiel wäre die resultierende URL also webtoapp600://webtoapp.design/convert/demo

Das war's! Du kannst diese URL jetzt auf deiner Website verwenden, zum Beispiel in einem Link-Tag wie diesem:

        
<a href="webtoapp600://webtoapp.design/convert/demo">In der App öffnen</a>
        
    

Verwandte Artikel


Bild mit Text: Zugriff auf dein Apple Developer-Konto gewähren

So geht's: Das webtoapp.design Team zu deinem Apple Developer Account einladen

Diese kurze Anleitung erklärt, wie du das webtoapp.design-Team in dein Apple Developer-Konto einlädst, damit wir deine iOS-App hochladen können.

Bild mit Text: Erstelle deine eigene App auf Basis deiner Website

Konvertiere deine Website in eine App

Alle großen Websites haben ihre eigene App. Wenn du weißt, welche Funktionen du mit einer Web-zu-App-Konvertierung erhältst, wirst du die Vorteile verstehen.

Bild mit text: Welche Plattform solltest du für deine App wählen? Android vs iOS

Unterschiede zwischen Android und iOS Apps

In diesem Artikel schauen wir uns die Vorteile von Android Apps an und in welchen Fällen eine iOS App für deine Website die bessere Lösung ist.


Autor Jan Bunk
Geschrieben von
Jan Bunk

Diese Website wird von mir, Jan, und meinem Team betrieben. Ich habe schon einige Apps für Kunden und eigene Projekte entwickelt. Im Jahr 2019 ist mir aufgefallen, dass keiner der bestehenden Website-zu-App-Konverter den Service bietet, den ich als Kunde erwarten würde. Das inspirierte mich dazu, eine bessere Lösung zu entwickeln - webtoapp.design. Mittlerweile wurden die Apps, die ich mit meinem Team erstellt habe, bereits hunderttausendfach aus den App Stores heruntergeladen.