Konvertiere deine Website in eine App

Aktualisiert am 4. Oktober 2020 von Jan Bunk


Bild von Bergen mit dem Text 'Hol dir deine eigene App' im Vordergrund

Verwandle deine Website jetzt in eine App!

Bitte gib die URL deiner Website ein.

Heutzutage sind mobile Geräte verbreiteter denn je. Es gibt bereits 3,5 Milliarden und diese Zahl wächst jedes Jahr um 300 Millionen da sie immer erschwinglicher werden.

Als Geschäftsinhaber kannst du diese Entwicklung zu deinem Vorteil nutzen. Jedes Unternehmen sollte auf jeden Fall eine Website haben, daher ist deren Optimierung für mobile Geräte der erste Schritt. Seit 2019 werden jedoch nur noch 10% der Zeit auf Smartphones mit dem Surfen im Internet verbracht. Die restlichen 90% fallen auf die Benutzung von Apps. Dies ist ein anhaltender Trend. Im Jahr 2017 lag der Anteil der Browser an der mobilen Nutzungszeit noch bei 13%, aber seither ist er zugunsten von mobilen Apps stetig zurückgegangen.

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum du in Erwägung ziehen solltest, dir eine eigene App für deine Website zuzulegen. Schauen wir mal, welche weiteren Vorteile dazu führten, dass 83% der B2B-Marketer sagten, dass mobile Anwendungen für ihr Marketing wichtig seien.

Die Vorteile einer App

Erhöhte Markenbekanntheit

Jeder, der deine Anwendung installiert hat, wird regelmäßig das Symbol auf seinem Telefon sehen. Schon dieser kurze Blick kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass man sich an deine Marke erinnert, wenn man an einen von dir angebotenen Dienst denkt. Eine gute Markenbekanntheit kann viele wiederkehrende Kunden anziehen, erhöht aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass deine bestehenden Kunden deine Marke mit anderen Personen teilen, die deine Dienstleistung benötigen könnten.

Apps bieten eine bessere Leistung und sofortigen Zugang zu deiner Website

Die Benutzer können deine Website jederzeit schnell erreichen, indem sie einfach ihr Telefon herausnehmen und auf dein App-Symbol klicken. Wir haben ein Diagramm erstellt, um zu veranschaulichen, was für einen Unterschied dies macht:

Grafik, die zeigt, dass das Erreichen einer Website über eine App nur 2,5 Sekunden dauert, im Vergleich zu etwa 12 Sekunden über den Browser.
Vergleich der Zeit, die benötigt wird, um eine Website über eine App zu erreichen, mit der nötigen Zeit im Browser. Quelle: Google; 1, 2

Die Daten deuten darauf hin, dass sowohl der Browser als auch deine App im Durchschnitt etwa 2 Sekunden zum Start benötigen würden. Der Hauptunterschied besteht also in der Zeit, die die Menschen brauchen, um die Ziel-Website zu finden und vollständig zu laden. Bei einer App ist die Ladezeit der Seite vernachlässigbar gering, da die Daten (Seitenlayout, Bilder usw.) bereits lokal gespeichert sind und nur noch angezeigt werden müssen. Daraus ergibt sich eine wesentlich schnellere Zeit, um über die App auf die Website zuzugreifen. Ein solcher Unterschied von mehr als 9 Sekunden kann einen enormen Einfluss auf die Conversion- und Bounce-Rate einer Website haben, wie Google in einer Studie herausgefunden hat:

Einfluss der Ladezeit einer Website auf die Bounce-Rate
Die Absprungrate einer Website nimmt mit einer höheren Seitenladezeit deutlich zu. Quelle: Google

Wie bereits oben erwähnt, speichert eine App Teile der Website lokal auf dem Gerät. Dies beschleunigt die anfängliche Seitenladezeit beim Start der App, aber auch alle Folgenden, was die Navigation erleichtert. Aber hör nicht nur auf mich, sondern vertraue stattdessen der Expertin Cathy Boyle, die die obigen Punkte schön zusammenfasst:

“Eine App bietet einen direkten Zugriffspunkt über den Startbildschirm eines mobilen Geräts, und eine native App ist in der Regel angenehmer und schneller als eine vergleichbare Web-Erfahrung.“

Offline-Zugang

Niemand kann sich deine Website ansehen, solange er keine Internetverbindung hat. Mit einer App kannst du das ändern. Nutzer können alle wichtigen Inhalte sehen, die auf dem Gerät zwischengespeichert wurden, auch wenn sie keine Wi-Fi- oder mobilen Daten haben.

Push-Benachrichtigungen

Mit einer App kannst du allen, die deine App installiert haben, Benachrichtigungen senden, z. B. beim Empfang einer Textnachricht. Diese Benachrichtigungen sind ideal, um deine Benutzer über Sonderangebote und Aktionen zu informieren, die sie auf deiner Website und in der App finden können. Es ist wie ein Mini-Newsletter!

Eine Android Push-Benachrichtigung, die dem Nutzer mitteilt, dass ein Rabatt verfügbar ist.
Eine beispielhafte Push-Benachrichtigung, um Nutzer über einen Gutschein zu informieren.

Regelmäßig wiederkehrende Benutzer

Wenn deine Benutzer deine Anwendung installiert haben, schauen sie eher mal rein, auch wenn sie nicht nach etwas Bestimmtem suchen. Allein durch diesen wiederkehrenden Besucherstrom kannst du eine ganze Reihe zusätzlicher Conversions erzielen.

Neue Traffic-Quelle

Die Aufnahme deiner Website und deiner App in den Google Play Store und den Apple App Store kann eine großartige neue Quelle für Besucher sein. Das liegt daran, dass viele Menschen direkt nach einer App suchen, die ein Problem löst, das sie haben. Sie schauen nicht einmal, ob es eine Website gibt, die ihnen helfen könnte! Ziemlich interessant, aber ich muss zugeben, dass ich das auch schon gemacht habe. Mit deiner App in den App-Stores kannst du auch auf diese potenziellen Kunden zugreifen.


Warum du (wahrscheinlich) noch keine App hast

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass du noch keine App hast, wenn du diesen Artikel liest. Wie du würden viele Unternehmen gerne eine eigene App haben, wollen aber den Entwicklern keine riesigen Summen zahlen. Besonders für kleinere Unternehmen ist es keine Option, Tausende von Euros für eine App auszugeben.

An dieser Stelle möchte ich dir einen anderen Ansatz vorstellen. Du hast bereits eine Website, warum also eine App von Grund auf neu programmieren, wenn du das nutzen könntest? Du kannst das tun, indem du deine Website in eine App umwandelst. Solange du dich für den richtigen Konverter entscheidest, erhältst du immer noch die meisten der oben genannten Vorteile einer App. Wir haben einen Vergleich der besten Website-zu-App-Konverter-Dienste gemacht, der dir hoffentlich bei der Entscheidung helfen wird.


Funktionen unserer Apps

Werfen wir mal einen detaillierten Blick auf alle Funktionen, die unsere Apps zu bieten haben. So kannst du ein Gefühl dafür bekommen, wie unsere Apps alle möglichen Vorteile einer App abdecken.

Offline-Verfügbarkeit

Alle Apps, die von unserem Website zu App-Konverter kann viele Teile deiner Website zeigen, auch wenn der Benutzer keine Internetverbindung zur Verfügung hat. Dies wird natürlich dadurch eingeschränkt, dass man ohne Internetverbindung die Live-Version deiner Website nicht erreichen kann, so dass man dir z.B. keine Nachricht über dein Kontaktformular schicken kann.

Immer auf dem neuesten Stand

Wenn der Benutzer jedoch über eine Internetverbindung verfügt, bleibt die App automatisch mit deiner Website auf dem neuesten Stand. Das bedeutet, dass, wenn du eine neue Seite hinzufügst oder etwas auf einer bestehenden Seite änderst, diese Änderungen sofort auch in der App angezeigt werden.

Unterstützung für alle Website-Typen

Wir können jede Website in eine App umwandeln, unabhängig davon, auf welchem Framework sie aufgebaut ist (oder auch, wenn es sich nicht um ein vorgefertigtes Framework handelt). Beispiele dafür sind Content-Management-Systeme wie WordPress (wusstest du, dass etwa ein Drittel der Websites weltweit WordPress verwenden?), Joomla, Wix oder Squarespace - und wir unterstützen sie alle! Das knüpft direkt an den nächsten Punkt an:

Breite Kompatibilität

Genauso wie wir mit jeder Art von Website kompatibel sein wollen, stellen wir sicher, dass unsere Apps auf jedem halbwegs modernen Android-Gerät und Apple iOS-Gerät laufen. Was Sinn macht, da du wahrscheinlich zustimmst, dass eine App, die auf den meisten Geräten nicht funktioniert, nicht allzu nützlich ist. Basierend auf den Daten, die Entwicklern zur Verfügung stehen, können wir genau schätzen, dass unsere Apps auf über 97% der Geräte laufen. Dies ist vergleichbar mit einigen der beliebtesten Anwendungen wie Instagram. Um diese Kompatibilität mit neuen Geräten und Betriebssystemaktualisierungen (Android, iOS) zu erreichen, müssen wir ständig an allen von uns gepflegten Anwendungen arbeiten, weshalb wir einen Abonnementzahlungsplan verwenden. Ein weiterer Aspekt, der ebenfalls regelmäßige Wartung erfordert, ist:

Sicherheit und Stabilität

Selbst bei sorgfältigsten und sehr gründlichen Testverfahren ist keine Software völlig frei von potenziellen Leistungs- oder Stabilitätsproblemen. Wenn wir also kontinuierlich an der App arbeiten, können wir solche Verbesserungsmöglichkeiten schnell entdecken und nutzen. Darüber hinaus widmen wir einen großen Teil unserer Ressourcen der Gewährleistung der Sicherheit all unserer Anwendungen. Dazu gehört auch die Verwendung von Verschlüsselung nach Industriestandard, wenn die Anwendung deine Website lädt, um sie dem Benutzer anzuzeigen.

Natives Design

Alle unsere Anwendungen werden mit nativen Anwendungsdesign erstellt. Das bedeutet, dass sie den Designrichtlinien für Anwendungen folgen, die im Laufe der Jahre entstanden sind. Diese Standards werden auch durch Apple und Googledurchgesetzt, es ist also viel schwieriger, in den Google Play Store oder den Apple App Store zu gelangen, wenn man ihnen nicht folgt. Zum Glück kümmern wir uns für dich darum, sodass du nichts am Layout deiner Website ändern musst. Insbesondere fügen wir die folgenden Designelemente hinzu, die mit Screenshots aus unserer Beispiel-App gezeigt werden:

Die Native Android Material Design Appbar
Eine Appbar mit dem Titel der aktuellen Seite, einem Schubladenmenü und einer Zurück-Schaltfläche.
Das Schubladenmenü der Webtoapp-Beispielanwendung mit unseren Hauptnavigationslinks und unserem Logo oben
Das Schubladenmenü ("Burger Menü") mit den Hauptnavigationslinks deiner Website und deinem Logo am oberen Rand.
Das App-Icon unserer Beispiel-App mit dem webtoapp.design-Logo
Ein benutzerdefiniertes Anwendungssymbol mit deinem eigenen Logo und Anwendungsnamen.
Der Splashscreen unserer Beispiel-App mit dem webtoapp.design-Logo
Ein Splashscreen mit deinem Logo, der beim Start der App angezeigt wird.

Perfektes Branding

Wie du auf den obigen Bildern sehen kannst, sind die Apps immer maßgeschneidert, um dein Branding einzubeziehen. Offensichtlich ist der größte Teil des Inhalts der App deine Website, so dass du auch in diesem Teil dein gewünschtes Design hast. In unserem Vergleich mit anderen Websites, die eine Konvertierung von einer Website in eine App anbieten haben wir festgestellt, dass einige von diesen ihre eigenen Anzeigen oder Banner in den Apps ihrer Kunden platzieren. Wir finden, dass das die Erfahrung mit den Apps ruiniert, also tun wir nichts dergleichen. Wenn jedoch auf deiner Website Anzeigen geschaltet werden, werden diese natürlich angezeigt.

Kurze Entwicklungszeit

Wir machen uns die Tatsache zunutze, dass du bereits über eine funktionierende mobilfreundliche Website verfügen, so dass wir deine Anwendung nicht von Grund auf neu programmieren müssen. Daher können wir deine App in nur wenigen Tagen fertigstellen. Ich halte das für eine erstaunliche Bearbeitungszeit im Vergleich zu mehreren Monaten, was bei der Entwicklung einer völlig neuen App nicht ungewöhnlich ist.


Add-ons

Abgesehen von den oben genannten Funktionen, die immer enthalten sind, bieten wir auch optionale Funktionen an, die deine App noch besser machen können.

Push-Benachrichtigungen

Mit diesem Add-on kannst du so viele Push-Benachrichtigungen versenden, wie du willst. Jeder, der deine Anwendung installiert hat, wird sie erhalten. Wie wir oben bereits erwähnt haben, sind diese Benachrichtigungen perfekt geeignet, um deine Benutzer über Sonderangebote und Aktionen zu informieren, die sie auf deiner Website (und damit in der App) finden können.

Alles in allem wirst du wahrscheinlich einen Haufen doppelten Inhalt in deiner App haben und du hast deine Website mit AppyPie nicht wirklich in eine App verwandelt. Du wirst einen erheblichen Mehraufwand haben, weil diese Inhalte nicht mit den Änderungen, die du an deiner Website vornimmst, synchronisiert werden können. Abgesehen davon finde ich persönlich das Design (z.B. den Icon-Stil) nicht besonders ansprechend, aber für jeden das seine. Ich kann dir aber definitiv versichern, dass es nicht den Designrichtlinien von Google oder Apple folgt. Es liegt an dir zu entscheiden, ob diese Qualität der App für dich und deine User gut genug ist. Allerdings finde ich, dass unsere Apps, die auf webtoapp.design angeboten werden, besser aussehen und billiger sind als AppyPie, je nachdem, für welchen Plan du dich entscheidest.

Eine Android Push-Benachrichtigung, die den Nutzer über einen Rabatt informiert. Zudem ist ein Bild des Rabatt-Codes angehängt.
Eine Push-Benachrichtigung mit einem angehängten Bild.

Bewertungserinnerungen

Wenn du möchtest, dass deine App im Google Play Store oder Apple App Store entdeckt wird, musst du so viele positive Bewertungen von deinen Nutzern wie möglich bekommen. Ich habe auch einen Artikel geschrieben über wie und warum man bessere Reviews mit Review-Erinnerungen bekommt.

Mit diesem Add-On kannst du mit einer deutlichen Steigerung der Anzahl an Reviews rechnen, da die meisten Nutzer einfach nicht daran denken, eine App zu bewerten, wenn sie nicht daran erinnert werden. Diese Bewertungserinnerungen werden nur häufigen Nutzern deiner App angezeigt, da sie dir am ehesten positives Feedback geben. Natürlich willst du sie nicht damit belästigen, dass du sie ständig damit nervst, dass sie eine Bewertung hinterlassen haben, also können sie einfach auf einen Button tippen, um den Dialog für immer zu verstecken. Unten siehst du ein Beispiel für ein solches Pop-up.

Ein Android Popup, das den Nutzer ermuntert, bitte eine Bewertung zu hinterlassen. Der Nutzer kann zwischen den 3 Knöpfen bewerten, später erinnern und nie auswählen.
Ein beispielhaftes Bewertungs-Popup auf Android.

Verwandle deine Website jetzt in eine App!

Bitte gib die URL deiner Website ein.

Verwandte Artikel


Bild von Bergen mit dem Text 'Hol dir deine eigene App' im Vordergrund

Wie du deine Website in eine App konvertieren kannst

Eine einfache 5-schrittige Anleitung zur Erstellung deiner eigenen App mit nur einer URL.

Bild mit text: Welche Plattform solltest du für deine App wählen? Android vs iOS

Unterschiede zwischen Android und iOS Apps

In diesem Artikel schauen wir uns die Vorteile von Android Apps an und in welchen Fällen eine iOS App für deine Website die bessere Lösung ist.

Ein Android-Handy rechts neben dem Rand eines Laptops

Warum Websites möchten, dass du ihre Anwendung herunterlädst

Warum bewerben Websites ihre Apps so sehr? Vielleicht hast du es selbst schon bemerkt, dass manche Websites die Besucher sehr motiviert sind, ihre Apps herunterzuladen. Dahinter verbergen sich ein paar entscheidende Vorteile.


Autor Jan Bunk

Geschrieben von
Jan Bunk

Hi, Ich bin Jan. Ich habe schon mehrere Apps für Kunden und eigene Projekte entwickelt, die tausende Male aus den App Stores heruntergeladen wurden. Ich habe mich aber dazu entschieden, lieber Leuten mit kleinerem Budget zu helfen. Deshalb habe ich webtoapp.design geschaffen, eine bezahlbare Möglichkeit eine eigene App zu bekommen, wenn du schon eine Website hast.