Häufige Schwierigkeiten mit App Store Anforderungen

Aktualisiert am 2. Februar 2022 von Jan Bunk

Bild mit Text: Häufige Fehler: App Store

Leider ist Apples Prüfprozess für Apps im App Store ziemlich streng. Falls du nicht mit den deren Richtlinien, kann man leicht Fehler machen, die zu einer ersten Ablehnung aus dem App Store führen. In diesem Artikel möchte ich dir die häufigsten Probleme zeigen, auf die wir stoßen, wenn wir Kunden dabei helfen, ihre App zu veröffentlichen. Dieser Artikel konzentriert sich auf den Review-Prozess für Apps, die wir für Kunden erstellt haben, indem wir ihre Website in eine App umwandeln.

Wenn du denkst, dass es ein Problem mit einem der in diesem Artikel genannten Abschnitte geben könnte, kontaktiere uns bitte. Wir werden uns dann deine Website genauer ansehen. In der Regel können wir die Probleme beheben, indem wir einige kleine Anpassungen an deiner App vornehmen.

Zahlungen (Abschnitt 3.1)

Es kann sein, dass du Zahlungen auf deiner Website stattdessen mit In-App-Käufen (IAP) abwickeln musst. Da dieser Abschnitt der Richtlinien sehr detailliert ist und viele Ausnahmen enthält (Abschnitt 3.1.3), empfehlen wir dir, ihn vollständig durchzulesen.

Beispiele für Käufe, die keine IAPs verwenden müssen:

  • 3.1.3(e) Waren und Dienstleistungen außerhalb der App: Bezahlung für physische Waren, die außerhalb der App konsumiert werden. Das bedeutet, dass Shops, die physische Produkte verkaufen, keine IAPs verwenden müssen.
  • 3.1.3(d) Person-to-Person Experiences: Käufe für persönliche Erlebnisse wie Nachhilfe, Fitnesstraining oder Beratungen müssen keine IAPs verwenden.
  • 3.2.2(vii) Apps können es einzelnen Nutzern ermöglichen, einer anderen Person ein Geldgeschenk zu machen, ohne IAPs zu verwenden, solange das Geschenk optional ist und 100% der Gelder an den Empfänger des Geschenks gehen.

Wenn deine Webseite Zahlungen für eine der oben genannten Ausnahmen sammelt, kannst du unsere Website zu App-Konverter ohne Probleme nutzen.

Aber keine Sorge, auch wenn du In-App-Käufe verwenden musst, kannst du ein paar kleine Änderungen an deiner Website vornehmen und dann kann deine App In-App-Käufe verwenden. Mehr Informationen darüber, wie du In-App-Käufe auf deiner Website integrieren kannst.

Anmeldung mit Apple (Abschnitt 4.8)

Wenn deine Webseite eine Login-Funktion von Drittanbietern hat (wie z.B. Facebook Login, Google Sign-In, Login mit Twitter, Login mit LinkedIn, Login mit Amazon oder WeChat Login), musst du auch eine 'Log in with Apple' Funktion auf deiner Webseite anbieten. Dann wird diese Funktion auch in deiner App angezeigt.

Es gibt allerdings einige Ausnahmen von dieser Regel:

  • Deine Website nutzt ausschließlich die unternehmenseigenen Account-Einrichtungs- und Anmeldesysteme.
  • Deine Website ist eine Bildungs-, Unternehmens- oder Geschäftswebsite, bei der sich der Nutzer mit einem bestehenden Bildungs- oder Unternehmenskonto anmelden muss.
  • Deine Webseite verwendet ein von der Regierung oder der Industrie unterstütztes Bürgeridentifikationssystem oder eine elektronische ID, um Nutzer zu authentifizieren.
  • Deine Website ist ein Client für einen bestimmten Drittanbieterdienst und die Nutzer müssen sich direkt bei ihrem Mail-, Social Media- oder einem anderen Drittanbieterkonto anmelden, um auf deren Inhalte zuzugreifen. Ein Beispiel hierfür wäre, wenn du ein Mail-Anbieter wärst und deine Nutzer sich in ihr E-Mail-Konto einloggen.

App nicht für ein breites Publikum gedacht

Wenn deine App nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt ist (z.B. die App ist nur für deine Mitarbeiter), lässt Apple dich möglicherweise nicht sofort in den öffentlichen App Store, sondern empfiehlt stattdessen die Verwendung des Apple Business Manager.

Wenn du denkst, dass es ein Problem mit einem der in diesem Artikel genannten Abschnitte geben könnte, kontaktiere uns bitte. Wir werden uns dann deine Website genauer ansehen. In der Regel können wir die Probleme beheben, indem wir einige kleine Anpassungen an deiner App vornehmen.

Verwandte Artikel


Ein humanoider Roboter, der in einer Raumstation ein Formular ausfüllt, digitale Kunst

Ein Apple Entwickler-Konto erstellen, um deine App im App Store zu veröffentlichen

Um deine App zu veröffentlichen, brauchst du ein Apple Developer-Konto. Hier erfährst du, wie du eines erstellst.

Ein Roboter, der in einem bequemen Stuhl sitzt und auf sein mobiles Gerät schaut, über dem eine leuchtende Kugel schwebt, die eine Push-Benachrichtigung darstellt.

So geht's: Sende Push-Benachrichtigungen an die Nutzer deiner App

Eine kurze Anleitung, wie man Push-Benachrichtigungen an Nutzer von Apps sendet, die durch die Umwandlung der Website in eine App mit webtoapp.design erstellt wurden.

Bild mit Text: Die Lizenzseite deiner App anzeigen

How To: Die Lizenzseite deiner App anzeigen

Eine kurze Erklärung, was Lizenzen in der Softwarewelt sind und was du damit tun musst, wenn du deine App mit webtoapp.design erstellt hast.


Autor Jan Bunk
Geschrieben von
Jan Bunk

Hallo, ich bin Jan! Ich habe webtoapp.design 2019 während meines Informatikstudiums gegründet. Seitdem hat sich viel verändert - nicht nur, dass ich meinen Abschluss gemacht habe, sondern auch, dass nicht mehr nur ich webtoapp.design betreibe. Wir sind zu einem globalen, vollständig remote arbeitenden Team angewachsen und haben viel Erfahrung mit der Entwicklung und Veröffentlichung von Apps gesammelt. Wir haben Hunderte von Apps entwickelt und in den App Stores veröffentlicht, wo sie hunderttausendfach heruntergeladen wurden.